TSG Söflingen – SVL

TSG Söflingen – SV Lonsee                                                       0:3 (0:2)

Drei Punkte nach großem Kampf.

Endlich durfte sich auch die erste Mannschaft wieder über einen Erfolg und damit verbunden über drei Punkte freuen. Gegen die Gastgeber von der TSG Söflingen lieferte man sich über die gesamten 90 Minuten einen großen Kampf und verlässt das Spielfeld am Ende verdientermaßen mit den so wichtigen Zählern im Abstiegskampf.

Auf tiefem Rasen begann der SVL aggressiv und läuferisch engagiert. Im Vergleich zu den letzten Wochen stand die Defensive sicher und ließ, auch wenn die Anfangsminuten noch die stärkste Phase der Gastgeber waren, keine Gegentore zu. Mit nur einer Spitze und einem verdichteten Mittelfeld bekam man immer besser Zugriff auf das Geschehen und so boten sich auch die ersten Chancen. Für die Führung zum 0:1 (32.) zeigte sich Simon Wörz, nach schönem Kopfball über den Söflinger Keeper, verantwortlich. Noch vor der Pause konnte Aaron Mangold mit einem platzierten Flachschuss ins linke Eck für die umjubelte 0:2 (39.) Führung sorgen.

Die Gäste waren nach der Halbzeit bemüht und stellten auf eine offensivere Formation um. Die Viererkette der Lonseer entschärfte aber fast alle Angriffsbemühungen der TSG und so hatte Markus Müller in der zweiten Hälfte nicht mehr allzu viel zu tun und hielt seinen Kasten sauber.

In Unterzahl, nachdem Kapitän Nick Uhlmann wegen wiederholten Foulspiels mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen wurde, drohte die Partie noch einmal eng zu werden. Bei winterlichen Temperaturen erlöste aber der eingewechselte Nico Böttinger alle Spieler und den Lonseer Anhang gleichermaßen mit seinem Tor zum 0:3 (86.) Endstand.

Veröffentlicht unter Spielberichte 1. Mannschaft