SV Lonsee – TSV Neu-Ulm

TSV Neu-Ulm – SV Lonsee                          1:0 (0:1)

Niederlage in letzter Sekunde

Buchstäblich in letzter Sekunde gelang den Gastgebern vom TSV Neu-Ulm der Treffer zum 0:1 und somit zum Sieg gegen unseren SV Lonsee.

Bei sommerlichen Temperaturen waren die Rollen von Anfang an klar verteilt. Neu-Ulm, mit Ansprüchen auf den direkten Wiederaufstieg in die Landesliga, war natürlich haushoher Favorit. Der SVL wollte dieser scheinbaren Übermacht mit einer defensiven und taktisch disziplinierten Grundordnung begegnen. Die Gastgeber hatten zwar über die komplette Spielzeit deutlich mehr Ballbesitz, konnten diesen aber nicht in gefährliche Torchancen ummünzen. Der Plan von Trainer Goran Kenjic ging auf und unsere Jungs konnten die ersten gefährlichen Konter ausspielen. Das Problem war aber einmal mehr die Chancenauswertung. Bis zum Sechzehner des Gegners wurden die schnellen Gegenstöße sehr ansehnlich vorgetragen, vor dem Tor verpufften dann aber alle Angriffsbemühungen. Nach vielen langen Bällen machte sich beim TSV Neu-Ulm zum Seitenwechsel schon etwas Unmut über die gezeigte Vorstellung breit.

In der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber weiter den Druck und versuchten nun über die flach angespielten Stürmer das Spiel auf die schnellen Außenspieler zu verlagern. Der SVL stand aber weiter sicher und ließ kaum zwingende Chancen zu. Eine Viertelstunde vor Schluss hatten die Lonseer aber Glück, als ein abgefälschter Ball beim Neu-Ulmer Stürmer landete, der anschließende Schuss touchierte allerdings nur den Außenpfosten.

Eine Minute vor Schluss konnte sich Edi Hildermann über die rechte Seite gut durchsetzen und kam im Sechzehner zum Abschluss. Sein Schuss wurde allerdings abgefälscht, aber anstatt auf Eckball zu entscheiden, gab der leitende Mann an der Pfeife Abstoß. Nun nahm das Unheil seinen Lauf. Der schnelle Gegenzug konnte vom SVL nur durch ein Foul unterbunden werden. Neu-Ulm war in dieser Phase gedankenschneller und führte den Freistoß kurz aus, wobei Burak Tastan aus kurzer Distanz zum 0:1 (90.) traf.

Am Ende steht man trotz einer sehr guten Defensivleistung mit leeren Händen da. Nichtsdestotrotz kann man aus diesem Spiel seine Lehren ziehen und schon im nächsten Spiel wieder punkten.

Veröffentlicht unter Spielberichte 1. Mannschaft